Benjamin von stuckrad-barre. Soloalbum

Soloalbum by Benjamin von Stuckrad

benjamin von stuckrad-barre

Auf jeden Fall, 10 Jahre später habe ich spontan entschieden, den Staub zu wischen und mit dem Buch wieder anzufangen. So fad, dass ich die letzten 20% gar nicht mehr gelesen, sondern nur noch überflogen habe. Das habe ich eigentlich noch nie bei einem Buch gemacht. Doch obwohl das Buch eigentlich recht nichtssagend ist, fand ich es ganz gut. Habe es im Fitnesscenter gelesen, wofür es genau richtig ist. Der Ich-Erzähler ist frisch von seiner Ex getrennt, die sich nachträglich als die große Liebe seines Lebens entpuppt, die er im Grunde das gesamte Buch hinweg nicht vergessen kann und an die keine andere Frau in seinem Leben rankommt. Die einzige Übereinstimmung ist unsere Liebe für Oasis, aber ich denke nach dieser krisenreichen Trennung wird er sie behalten, weil ich dabei immer an ihn denken werde! Es passiert nichts und die Geschichte bewegt sich auf der Stelle.

Next

Soloalbum

benjamin von stuckrad-barre

Zurück in die Zeit als Britpop noch der neue heiße Scheiß war. Die einzige Übereinstimmung ist unsere Liebe für Oasis, aber Soloalbum war eines dieser Bücher wo ich immer denke, ob ich zu dumm bin den wirklichen gloreichen Sinn des Buches zu verstehen oder das Buch der Trottel ist. Unfassbar anstrengender Protagonist, der sich selbst für den geilsten hält und gleichzeitig dauerhaft in Mitleid suhlt. Bei Benjamin von Stuckrad-Barre ist immerzu Heute. Sie sieht dieses Spiel hier zum ersten Mal. Das einzig Clevere am Buch bleibt aber der halbwegs lustige Titel weil er auch eben gerade solo ist.

Next

Soloalbum by Benjamin von Stuckrad

benjamin von stuckrad-barre

Ich weiß nicht was inzwischen passiert ist, aber diesesmal hat's mir unheimlich gut gefallen und ich habe es ganz ohne Mühe in ein paar Tagen durchgelesen. Eigentlich ist es zu prätentiös, der Erzähler zu sehr der klassische Mittzwanziger der sich für den Mittelpunkt des Universums hält, aber dann ist es wieder so klug, so präzise, so ehrlich. Ich würde also sagen, ich kann Soloalbum nur für diejenige empfehlen, die mit dem Buch anfangen und nicht sofort for Langeweile oder sogar Wut kotzen. Und Männer leiden also auch, und zwar nicht nur 3 Tage. Redakteurin im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Next

Soloalbum by Benjamin von Stuckrad

benjamin von stuckrad-barre

Ich mag den Protagonisten kein bisschen, aber ich denke das beruht auf Gegenseitigkeit Verrecke du Bild am Sonntag Leser! Der Ich-Erzähler ist frisch von seiner Ex getrennt, die sich nachträglich als die große Liebe seines Lebens entpuppt, die er im Grunde das gesamte Buch hinweg nicht vergessen kann und an die keine andere Frau in seinem Leben rankommt. Auch im neuen Buch ist das so Ausnahme: Madonna , das mit einem Besuch bei beginnt. Soloalbum war eines dieser Bücher wo ich immer denke, ob ich zu dumm bin den wirklichen gloreichen Sinn des Buches zu verstehen oder das Buch der Trottel ist. Dazwischen führt er ein relativ belangloses Leben zwischen Arbeiten, mit Freunden rumhängen, Oasis hören und einfach nichts tun. Benjamin von Stuckrad-Barre weiß schon sehr genau, wo er in seinen Texten als Fan in Erscheinung treten will. In Beckers Haus in Wimbledon sieht sich Stuckrad-Barre mit Familie Becker eine Aufzeichnung des Spiels vom 7.

Next

Soloalbum by Benjamin von Stuckrad

benjamin von stuckrad-barre

Wer sich schon immer gefragt hat, wie in Feuilleton-Redaktionskonferenzen gesprochen wird, ist hier sehr nah dran und, so die schöne Pointe, durch die abgelauschten Redewendungen und den hohen Realitätsgehalt der hier zu Typen verdichteten Figuren beim Lesen zugleich beim Entstehungsprozess eines Dramas dabei, das eine Hommage an die Dramen jenes Schriftstellers darstellt, um den es im Text geht: Thomas Bernhard. Das Buch hat für mich absolut nichts Positives an sich. Das Buch selbst ist sehr unspektakulär, Sprache, Form, Handlung, alles plätschert so dahin. Warum eigentlich, fragt man sich. Ich fand das Buch leider mehr als langweilig und fad.

Next

Lohnt sich das neue Buch von Benjamin von Stuckrad

benjamin von stuckrad-barre

Der Zurück in die Zeit als Britpop noch der neue heiße Scheiß war. Aber wie Stuckrad-Barre schreibt ist der Wahnsinn: total facetten- und abwechslungsreich, beschwingt und leichtfüßig schüttelt er anscheinend alles aus dem Ärmel, und genau dadurch wird das Buch extrem interessant und lesenswert. Der Hauptcharakter jammert ständig, behandelt alle von oben herab, ist sexistisch und manchmal sogar rassistisch, denkt er ist was Besonderes, weil er Oasis hört und geht einem einfach bloß auf den Zeiger. Der Autor ist nur mit meckern beschäftigt. Der Protagonist ist ein Edgelord par excellence und es war für mich ein Wunder, wie es Katharina überhaupt länger als zwei Minuten mit ihm ausgehalten hat. Du hast doch keine Ahnung von Musik! Vielleicht lag es an meinem Sprachniveau? Und tatsächlich markiert erst die Differenz zwischen dem unbedingten Fantum und dem familiären Desinteresse auch die Diskrepanz zwischen dem öffentlichen und privaten Becker-Bild.

Next