Deine letzte lüge. die Digitale Bibliothek Bern. Deine letzte Lüge

Deine letzte Lüge von Clare Mackintosh

deine letzte lüge

Die Geschichte spielt in der Gegenwart und wird abwechselnd zwischen Anna und Murray erzählt. . Das Buch wird aus Sicht von Anna und Murray und einer 3. . Am ersten Todestag ihrer Mutter erhält sie einen Hinweis. Ihre Tochter Anna weigert sich zu glauben, dass die Eltern ihrem Leben wissentlich ein Ende gesetzt haben.

Next

Rezension „Deine letzte Lüge“

deine letzte lüge

Leider ist die Handlung recht vorhersehbar und eher ein Familiendrama, als ein Psychothriller, auch wenn am Ende ein unerwartetes Finale wartet. So mystische leicht angehauchte Gedanken mag ich ja eigentlich nicht, hier hat es aber perfekt gepasst und richtig Spaß gemacht. Schreibweise, was mir persönlich sehr gut gefällt. Zwischendurch liest man immer wieder die Gedanken einer anderen Person aus dem Jenseits, die unbedingt verhindern möchte, dass dieser Fall neu aufgerollt wird. Sie bevorzugt eher eine mysteriöse und geheimnisvolle Spannung, die einem im Inneren ein Kitzeln entlockt. Daher beschließt die junge Frau im Alleingang die örtliche Polizei aufzusuchen, um bei dem zuständigen Beamten Rat einzuholen.

Next

Rezension „Deine letzte Lüge“

deine letzte lüge

Es gibt noch so ein paar Erzählereinschübe, von denen zunächst nicht klar ist, von wem sie sein könnten. Auch wirft der Brief viele Fragen auf. Dadurch wirkte sie für mich hier teilweise nur wie ein Opfer sämtlicher Umstände und genau so habe ich mich beim Lesen dann auch gefühlt. Vor allem die letzte Seite hat mich, obwohl dieser Fall ja dann aufgeklärt war, noch einmal komplett umgehauen! Schon bald muss sie lernen: Manche Dinge sollte man besser ruhen lassen. Person, über deren Identität man nur spekulieren kann, erzählt. Das Buch wird hauptsächlich aus der Sicht der trauernden Tochter Anna geschildert, jedoch werden immer wieder kursiv geschriebene Einblenden der verstorbenen Mutter Caroline Johnson dazwischen geschoben. Dadurch wirkt die Lektüre noch geheimnisvoller und ominöser.

Next

Drakonias Bücherwelt: Rezension letzte

deine letzte lüge

Der Schreibstil selbst war ganz angenehm, einfach und gut verständlich, aber doch fehlte es mir hier an einem Spannungsbogen. Vor allem gibt es hier ein sehr überraschendes, offenes Ende. Sie beginnt nachzuforschen, stößt schnell auf Lügen und Ungereimtheiten. . Vor allem sagt mir besonders die Idee von den zwei Selbstmorden zu, die scheinbar keine gewesen sind. Diesem legt sie die mysteriöse Karte vor, aber wie nicht anders zu erwarten, nimmt ihr Onkel die Mitteilung nicht ernst.

Next

die Digitale Bibliothek Bern. Deine letzte Lüge

deine letzte lüge

Das Buch wird hauptsächlich aus der Sicht der trauernden Tochter Anna geschildert, jedoch werden immer wieder kursiv geschriebene Einblenden der verstorbenen Mutter Caroline Johnson dazwischen geschoben. Am ersten Todestag ihrer Mutter erhält sie einen Hinweis. Wird Murray herausfinden, was wirklich passiert ist? Spannung kam für mich keine auf. Außerdem häufen sich die bedrohlichen Vorfälle. Auf Deine letzte Lüge war ich daher äußerst gespannt. . Besonders seit sie selbst Mutter geworden ist, quält die Ungewissheit sie mehr denn j.

Next

die Digitale Bibliothek Bern. Deine letzte Lüge

deine letzte lüge

. Man kann sich alles direkt bildlich vor Augen vorstellen. Fazit: Die Autorin Clare Mackintosh war mir bereits durch ihre beiden Vorgänger-Thriller durchaus bekannt. Zwei Jahre ist es her, seitdem Tom und Caroline Johnson Selbstmord begangen haben sollen. Ganz besonders berührend ist seine Fürsorge und aufopferungsvolle Liebe für seine Frau Sarah, die an einer Borderline-Persönlichkeitsstörung erkrankt ist. Die Geschichte wird fast komplett aus Annas Sicht und aus der Sicht von Murray, dem ermittelnden Polizisten erzählt. Die Leseprobe lässt sich flüssig lesen - durch den Wechsel zwischen den aktuellen Geschehnissen und dem Monolog der toten Mutter kommt Spannung auf.

Next

Deine letzte Lüge Buch jetzt bei vusion.ses-imagotag.com online bestellen

deine letzte lüge

Es ist der sprichwörtliche Stein, der das Fass zum Überlaufen bringt und Anna wendet sich an die Polizei und landet bei Murray, einem eigentlich schon pensionierten Polizisten, der am Empfang arbeitet und ihr Anliegen aufnimmt. Das Buch war nicht schlecht, aber der langatmige Beginn hat hat zu einen Stern Abzug geführt. Bringt sie durch ihre Zweifel sich selbst und vielleicht sogar ihre Tochter in Gefahr? Ab diesem Augenblick konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, denn damit ging es erst richtig los. Es passieren zum Teil Dinge, die einen wirklich an elterlicher Liebe Zweifeln lassen. Man möchte nun natürlich wissen , ob sich ihr Vater und im Anschluss ihre Mutter wirklich umgebracht haben indem sie von einer Klippe sprangen oder ob sie ermordet wurden. Auch wirft der Brief viele Fragen auf. Am Jahrestag des Todes liegt ein Brief vor ihrer Haustür , war es etwa doch kein selbstmord? Eigentlich ist Murray nicht dazu befugt die Ermittlung hier wieder aufzunehmen, aber er möchte Anna zunächst helfen bis er dann selbst daran glaubt, dass hier einige Sachen anders abgelaufen sein müssen, und stellt dann Nachforschungen an.

Next